Rosa muss ein Versehen sein

Update

(… zu unserem Kita-Erlebnis, bei dem der Fotograf das Bild unseres Sohnes in pinker Hose mal eben bearbeitet hat, und uns mit blauer Hose zum Kauf anbot)

Heute Morgen rief mich die Mitarbeiterin zurück, mit der ich auch am Montag gesprochen hatte. Tatsächlich ist es so banal und traurig wie vermutet: Im Fotostudio ging man davon aus, dass meinem Sohn wohl aus Versehen eine Mädchen-Hose angezogen wurde und hat diese dann passend blau gefärbt, ohne sich weiter Gedanken zu machen. Die Mitarbeiterin erklärte, dass sie selbst eine Tochter hat und diese bewusst überwiegend in Grautönen kleidet. Sie selbst verzichtet also auf Rosa bei einem Mädchen, aber ein Junge braucht eine blaue Hose??

Ich verstehe, dass das Einfärben keine böse Absicht war. Aber eben dieses gedankenlose Schubladendenken zeigt, wie tief die Rosa-Hellblau-Falle und die Kategorisierung von Farben schon verwurzelt ist.

Bleibt die Hoffnung, dass mit unserem Vorfall im Hinterkopf zumindest dieses Fotostudio zukünftig bewusster agiert und offen für das untypisch Normale ist.

P.S. Die unbearbeiteten Fotos mit der Hose in Rosa haben wir nachträglich noch erhalten.

 

Artikel teilen…
Share on Facebook54Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Pin on Pinterest0Share on Tumblr0Print this page